Neue Schallschutzhalle

Zürich

Am Flughafen Zürich finden die Wartungen von Düsentriebwerken auch in der Nacht statt. Die Tests bei Volllast führen zu erheblichen Schallemissionen. Um Belästigungen zu vermeiden, hat der Flughafen eine Schallschutzhalle gebaut.

Wie lässt sich ein neues Betriebsgebäude nahtlos in die komplexen Systeme des Flughafens integrieren?

Challenges
Der Flughafen Zürich verfügt über zahlreiche Systeme, die den Betrieb kontrollieren, protokollieren und steuern. Die Schallschutzhalle muss sich nahtlos in diese Umgebung integrieren. In der Gebäudeautomation gibt es daher zahlreiche Schnittstellen: Etwa zum Bewegungskontrollsystem des Flughafens, zur Pistenbefeuerung, zur Instandhaltung sowie zur Steuerung der Tore, der Signaletik, der Schallmessstelle usw. Das neue Automationssystem wurde in die bestehende IT-Infrastruktur der Flughafenbetreibergesellschaft integriert.

Automation sorgt nicht nur für einen sicheren Betrieb, sondern auch für eine automatische Verrechnung der genutzten Dienstleistungen.

Solutions
Bisher gibt es nur wenige Schallschutzhallen weltweit und damit auch noch geringe Erfahrungswerte mit solchen Anlagen. Eines jedoch ist klar: Automation ist der Schlüssel für einen einfachen und sicheren Betrieb. Die Anforderungen wurden mit allen beteiligten Fachstellen abgestimmt und detailliert in einem Lastenheft hinterlegt. Neben dem Einhalten der Schallgrenzwerte nach der Lärmschutzverordnung (LSV) wird die Benutzung der Halle automatisch, mittels Schnittstelle zum SAP System, an die verschiedenen Airlines verrechnet.
Digital Building
Gebäudetechnik
Digital Building
Gebäudetechnik

Big Data Analytics

Ähnliche Referenzen
People Solutions Technology People Solutions Technology 人们 解决方案 技术